Steuerbefreiungsregelung

Steuerbefreiungsregelung für Kleinunternehmen

  • Was beinhaltet die Steuerbefreiungsregelung?

    Sie werden von den meisten Verpflichtungen in Sachen MwSt. freigestellt. So brauchen Sie Folgendes nicht zu tun:

    • Sie müssen keine periodischen Erklärungen einreichen.
    • Sie müssen keine innergemeinschaftliche Liste einreichen.
    • Sie müssen Ihren Kunden keine MwSt. berechnen.
    • Sie müssen keine MwSt. an die Staatskasse entrichten.

    Im Gegenzug gilt Folgendes:

    • Sie müssen eine Erklärung über Tätigkeitsaufnahme, -wechsel oder -beendigung einreichen.
    • Sie bleiben mehrwertsteuerpflichtig und müssen folglich eine MwSt.-Identifikationsnummer haben.
    • Sie unterliegen bestimmten Verpflichtungen in Bezug auf Rechnungsstellung, Buchhaltung usw.
    • Sie dürfen keine MwSt. abziehen.
    • Sie müssen eine Kundenliste einreichen.
    • Sie müssen für innergemeinschaftliche Erwerbe oder Dienstleistungen, für die Sie der MwSt.-Schuldner sind, eine Mehrwertsteuersondererklärung einreichen.
  • Für wen gilt die Steuerbefreiungsregelung?

    Sie können die Steuerbefreiungsregelung in Anspruch nehmen, wenn der Jahresumsatz Ihres Unternehmens nicht mehr als 25.000 Euro (ohne MwSt.) beträgt. Die Rechtsform Ihres Unternehmens (natürliche Person, Gesellschaft usw.) ist dabei unerheblich.

    Achtung! Die Mehrwertsteuereinheiten in bestimmten Sektoren (Immobilienarbeiten, Horeca-Sektor, die Lieferung von Gebrauchtmaterial) sind von dieser Regelung ausgeschlossen. Auch bestimmte Umsätze sind von der Steuerbefreiungsregelung ausgeschlossen (das betreffende Unternehmen kann die Regelung aber für all seine anderen Umsätze in Anspruch nehmen).

  • Wie kann ich die Steuerbefreiungsregelung für kleine Unternehmen beantragen?

    Bestehendes Unternehmen

    Sie müssen die Steuerbefreiungsregelung bei Ihrem zuständigen Team Aktenverwaltung KMU beantragen. Es gibt zwei mögliche Daten für das Inkrafttreten:

    • 1. Juli: Sie müssen den Antrag vor dem 1. Juni stellen.
    • 1. Januar: Sie müssen den Antrag vor dem 15. Dezember stellen.

    Neues Unternehmen

    Wenn Sie Ihre Tätigkeit beginnen, müssen Sie einen Antrag auf MwSt.-Identifikation stellen. Sie bestimmen Ihre MwSt.-Regelung bei Einreichung dieses Antrags auf der Grundlage Ihres geschätzten Umsatzes und Ihrer Tätigkeit. Geben Sie im Antragsformular 604A an, dass Sie sich für die Steuerbefreiungsregelung entscheiden.